WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 19. Juni 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Babbelwasser eroberte die Herzen der Schönbrunner


(Fotos: Gerhard Reinmuth)

(bro) (at) Seit zehn Jahren begeistert die Theaterspielgruppe "Babbelwasser" des Männergesangvereins Schönbrunn das Publikum. Doch das Lustspiel "Moral ist, wenn man es trotzdem macht" von Ute Tretter-Schlicker, das am Freitag von der Theatergruppe "Babbelwasser" unter der Regie von Nicole Klose im Schönbrunner Bürgersaal aufgeführt wurde, dürfte eine der glanzvollsten Darstellungen gewesen sein.

Glücklich war auch die erste Vorsitzende des MGV, Anette Henrich, bei der Begrüßung der Besucher, als sie mitteilen konnte, dass auch die Vorstellung am Samstag völlig ausverkauft sei. Zur Premiere am Freitag konnte die Vorsitzende Altbürgermeister und Ehrenbürger der Gemeinde Schönbrunn, Hermann Münz, begrüßen, ebenso Bürgermeister Jan Frey mit Gattin und die vielen Besucher aus Schönbrunn und den Ortsteilen.

Die über dreihundert Besucher konnten es kaum erwarten, bis der Vorhang sich öffnete. Kurz nach 19 Uhr war es dann soweit. Das Bühnenbild (eine Schönbrunner Wirtsstube) wurde freigegeben. Darin saßen friedlich am Stammtisch Gastwirt Erwin und seine Ehefrau Helga. Er las seine Tageszeitung, und das Leben könnte eigentlich so weitergehen, wenn nicht die Gastwirtstochter Sabine mit dem Benno, einem eleganten Draufgänger, verlobt wäre. Dieser eröffnete ein neues Lokal der modernen Extra-Klasse, das Schönbrunn noch nicht gesehen hatte. Er lud dazu die gesamte Bevölkerung bei freiem Eintritt ein.

Hier begann eigentlich die ganze Lustspielgeschichte, die in vier Akten aufgeführt wurde. Benno, der ein Paradebeispiel für einen Macho war, verstand es mit billigen und plumpen Sprüchen immer wieder, auf die Frauen einzuwirken und sie einzuwickeln. Benno witterte dabei immer eine Chance, zu Geld zu kommen. Heimlich schlichen sich dann der Gastwirt, verbündet mit dem Sepp, in das Lokal hinein. Auch der Frau des Gastwirts und der Frau von Benno juckte es unter den Nägeln, bei der Eröffnung dabei zu sein, deshalb verkleideten sie sich. Außer von Benno wurden sie nicht erkannt. Dieser ließ sie heimlich fotografieren, um später die Bilder als Druckmittel zu benutzen. Die daheim gebliebene Magd Erna nahm diese Gelegenheit war und wollte ihrem Lebensgefährten etwas näher kommen. Die Sachlage wurde immer schwieriger und komplizierter. Benno schreckte auch vor einer Erpressung nicht zurück. Als aber im Wirtshaus auch noch Bilder mit heiklen Situationen auftauchten, wurde alles noch verzwickter. Letztendlich klärte sich alles auf, und es kam auch wieder alles ins Lot. Der Sepp ließ sich von seiner Frieda nicht mehr bevormunden, die trampelige Erna erreichte bei Karl auch das Ziel, und Benno und Gastwirt Erwin konnten ihre Frauen wieder in die Arme schließen.

Ein Riesenapplaus gab es am Schluss des Lustspiels für die Laienspieler, die von der ersten Vorsitzenden Anette Henrich nochmals einzeln vorgestellt wurden: Erwin der Gastwirt: Thorsten Heckmann, seine Ehefrau: Helga: Carola Wolf, deren Tochter Sabine: Ramona Henrich, Frieda die Klatschtante: Kirsten Straub, ihr Ehemann Sepp: Florian Schmitt, Erna die Magd von Gastwirt Erwin: Christel Braus, Karl der Knecht von Erwin: Sascha Zimmermann, Benno, Macho-Typ der Extraklasse: Patrick Lange. Souffleure: Tanja Kempf und Stephan Schaaf. Für die Technik war Bernd Hochgeschwender verantwortlich.

Für die drei Laienspieler Carola Wolf, Florian Schmitt und Patrick Lange, die erstmals auf der Bühne standen und ihre Sache vorzüglich machten, gab es einen besonderen Applaus.

Anette Henrich, die erste Vorsitzende des MGV "Eintracht" Schönbrunn, dankte allen Akteuren, die das Schönbrunner Publikum begeisterten. Auch im nächsten Jahr wird die Theatergruppe "Babbelwasser" wieder auf der Bühne stehen, versicherte die Vorsitzende.

13.01.09

[zurück zur Übersicht]

© 2009 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL