WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

JPNO

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 24. September 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Festpredigt durch Oberkirchenrat Victor


Unser Bild zeigt Oberkirchenrat Gerhard Victor und Pfarrer Andreas Reibold gemeinsam mit Gemeindemitgliedern beim Vortrag der Fürbitten. Die Kirchenchöre aus Strümpfelbrunn und Waldkatzenbach sowie der Posauenchor gestalteten den Gottesdienst musikalisch. (Foto: Hofherr)

(hof) Mit lange anhaltendem Geläut und der Weihe durch Oberkirchenrat Gerhard Victor wurden heute die neuen Glocken der evangelischen Kirche in Strümpfelbrunn in Dienst gestellt. Anlässlich dieses einmaligen Gottesdienstes war die Kirche bis auf den letzten Platz besetzt. Vor einem Jahr hatte man festgestellt, dass die alten Glocken aus dem Jahr 1917 ersetzt werden müssen. Mit vielfältigen Aktionen wurden in den Folgemonaten 80.000 Euro an Spendengeldern gesammelt, um neue Glocken gießen zu lassen. Dem Glockeguss wohnte vor wenigen Monaten eine Delegation aus Waldbrunn bei. Mitte September wurden die vier neuen Glocken nach Waldbrunn überführt und durch alle Dörfer des Kirchenspiels Strümpfelbrunn gefahren. Anschließend wurden die Glocken im Turm untergebracht.

Mit der heutigen Feier würden die neuen Glocken in Gebrauch genommen, so Oberkirchenrat Victor. Sie sollen künftig zum Gottesdienst rufen, zum Gebet einladen, zum Frieden mahnen, die Menschen auf dem Winterhauch auf den Stationen ihres Weges begleiten und alle segnen, die ihren Ruf hören.

Pfarrer Andreas Reibold stellte anschließend die vier Glocken vor, während sie einzeln angeschlagen wurden. Die kleinste Glocke, die Taufglocke, wiegt 700 Kilo und läutet den Ton „gis 1″. Sie wurde von den Jungscharkindern gestaltet und trägt auch deren Namen. Außerdem zeigt die Glocke die Worte „Lasset die Kinder zu mir kommen…”.

Die Gebetsglocke wiegt 1 Tonne und schlägt den Ton „fis”. Sie zeigt betende Hände die eine Kerze halten und die Worte „Wachet und bete…” Die 1,3 Tonnen schwere Auferstehungsglocke ersetzt die jüngste der bisherigen Glocken. Diese wurde in den 60-er Jahren von der Familie Weis gestiftet. Sie zeigt Ähren, die aus einem Feld heraus in Richtung Sonne wachsen. Den Glockenfries ziert ein Ährenband. Sie wird künftig den Weg von der Trauerhalle auf dem Friedhof bis hin zum Grab mit ihrem Geläut begleiten. Die größte Glocke, auch Gloria- oder Festtagsglocke genannt, wiegt mit 2,18 Tonnen doppelt soviel wie die schwerste bisherige Glocke.

Die Festpredigt hielt Oberkirchenrat Victor gemeinsam mit Bürgermeister Manfred Fuchs aus der Waldbrunner Partnergemeinde Kobersdorf. Das Gemeindeoberhaupt aus dem Burgenland trug dabei Schillers Gedicht „Das Lied von der Glocke” vor.

Nach der feierlichen Glockenweihe in der Kirche, die vom Posauenchor und den Kirchenchören aus Strümpfelbrunn und Waldkatzenbach musikalisch gestaltet wurde, fand im Gemeindehaus ein Empfang zur Feier der neuen Glocken statt.

05.10.09

[zurück zur Übersicht]

© 2009 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Stellenangebote

Werben im EBERBACH-CHANNEL